In der Citymarina von Göteborg wird unsere Schlafstätte vorübergehend getauscht. Den ganzen Tag wird geschleppt, eingerichtet und versucht das „hyggelige“ Gefühl aus unserem Bumsi auf das Schwimmbumsi zu übertragen. Ob es uns gelingen wird? Sehen wir in einer Woche. Die Yacht ist nagelneu und irgendwie auch wieder nicht. Kühlschrank geht nicht, der Tiefenmesser zeigt standardmässig „0.00“ und eine Ankerwinch wird bei Hanse als Luxus betrachtet. So weit – so g’scheit. Schauen wir mal wie das Böötchen sich so segelt.